Die Geschichte der Joy Singers reicht zurück bis ins Jahr 1963. Die durch Prof. Dr. Kurt Pahlen gegründeten Kinder- und Jugendchöre in Basel, Bern und Zürich (unter dem Patronat des Schweizer Fernsehens) wurden aufgelöst. Aus dem Zürcher Chor ging 1963 der Hubert Kramarz Chor hervor. Hubert Kramarz leitete das Ensemble über dreissig Jahre und gab Ende 1994 aus gesundheitlichen Gründen seinen geliebten Chor in jüngere Hände.

Andreas Zwingli leitete den H-K-Chor während sechs Monaten ad interim, bis mit Dominik Schoop ein neuer Dirigent verpflichtet werden konnte. Im Herbst 1995 war dann auch eine neuer Name für das Ensemble gefunden: Joy Singers, Vocal Ensemble Zürich.

Bevor Dominik Schoop im Dezember 1997 die Joy Singers verliess, wurde im Tonstudio Lattmann in Lindau ZH eine CD aufgenommen. „To Swing It“ war nach einer Pause von mehr als zwanzig Jahren der dritte Tonträger, den der Chor produzierte.

Unter der Leitung von Reto E. Fritz konnten die Joy Singers von 1998 bis 2011 weitere gesangliche Fortschritte machen und viele erfolgreiche und genussvolle Konzerte bestreiten, vom Waldhaus in Sils bis zum Grossmünster in Zürich, von Jazz über internationale Folklore bis zu Gospels und Weihnachtsliedern aus aller Welt.

2019

3./10. November

Chorkonzert ‚colors – singende Farbtupfer‘

…oder wenn Töne farbig werden.
Ganz nach diesem Motto hat Sven David Harry, der musikalische Leiter der Joy-Singers, das diesjährige Konzertprogramm zusammengestellt. Vom bekannten Klassiker über moderne Popsongs bis hin zu groovigem A-cappella-Gesang – eine Mischung, die es in sich hat. Ein im wahrsten Sinne farbenfrohes Programm!

1. November

Auftritt zur Eröffnung der Weihnachtsausstellung, Gartencenter Guggenbühl, Bonstetten

2018

11./18. November

Chorkonzert ‚Nachtschwärmer – singen bis der Mond aufgeht‘

Besinnlich, verträumt, beschwingt und erheiternd; so lässt sich unser Konzertprogramm in diesem Jahr zusammenfassen. Es war ein Konzertabend mit Träumereien vom klassischen Abendlied über traditionelle Folklore bis hin zu Musical-Highlights!

28. Oktober

Gottesdienstbegleitung in der reformierten Kirche Wipkingen

23. September

Gottesdienstbegleitung in der katholischen Kirche Jona

8. – 13. August

Chorreise nach Riga

Der Chor reiste nach Riga, wo wir neben Proben in der Musikakademie Jāzeps Vītols ein paar schöne Tage miteinander verleben durften. Zum Abschluss der Reise gaben wir ein Konzert in der Petrikirche.

2017

28. Dezember

Neujahrskonzert in der Galluskirche in Amden

4./12. November

Jahreskonzert ‚Meteo – musikalische Wetterkapriolen‘

Das Motto entführte uns auf eine Reise durch Regen, Wind und Schnee bis zum Regenbogen. Im bunt gespickten Konzertprogramm standen die verschiedenen Musikstilrichtungen im Mittelpunkt.

Wir hatten mehrere tolle Auftritte mit unserem Programm! Herzlichen Dank!

18. Juni

Gottesdienstbegleitung zum Völkerfest in der kath. Kirche St. Katharina in Zürich Affoltern

2016

12./19. November

Jahreskonzert ‚Nordwärts – singende Lichtblicke‘

Unser diesjähriges Motto führte uns nach Norden, wo wir unser Publikum unter anderem mit Leckerbissen aus Lettland, Island und Skandinavien verwöhnten – von Abba über Sibelius bis zu Rachmaninov:
The winner takes it all, Gabriellas Song, Finlandia, Ligo, Northern Lights, Bogoroditse Devo und viele mehr.Wir führten unser Programm zweimal in je fast vollen Konzertsälen auf und wurden vom Publikum mit Standing Ovations belohnt! Herzlichen Dank!

18. September

Bettagsgottesdienst in der Ref. Kirche in Zollikon

11. Juni / 25. August

Zwei Flashmob-Auftritte im Gartencenter Meier in Dürnten

2015

21./28. November

Jahreskonzert ‚Babylon – und sie sangen in allen Sprachen

Babylon (Bab ilim, Tor Gottes), die alte Stadt am Euphrat, war zeitweise die grösste Stadt der Welt. Bekannt ist sie bei uns vor allem durch die alttestamentarische Erzählung vom Turmbau zu Babel, wo Gott die übermütig gewordenen Menschen durch eine Sprachverwirrung bestraft und damit den Bau des Turmes bis zum Himmel verhindert.
Was in dieser Erzählung als Strafe dargestellt wird, empfinden wir als Inspiration und Bereicherung. Deshalb zelebrierten wir am Jahreskonzert die Sprachenvielfalt mit einer Vielzahl von Liedern in unterschiedlichen Sprachen. Wir sangen unter anderem schwedisch, spanisch, griechisch, russisch, tschechisch, lettisch, suaheli, maori und sogar in Sprachen, die es gar nicht gibt. Mit den verschiedenen Sprachen wurden natürlich auch die unterschiedlichen Gesangskulturen hör- und erlebbar.

Wir hatten mehrere tolle Auftritte mit unserem Programm ‚Babylon‘, wo die harte Arbeit vom Publikum mit Standing Ovations belohnt wurde! Herzlichen Dank!
Es hat auch viel Freude gemacht, unsere Darbietung mehrfach und an so unterschiedlichen Orten (u.a. Predigerkirche Zürich und Rittersaal Schloss Rapperswil) aufführen zu dürfen.

Konzert mit schwedischem Chor

Fast der gesamte Chor reiste nach Schweden, wo wir ein paar schöne Tage miteinander verleben durften. Den krönenden Abschluss bildete das Konzert in der Kirche von Alt-Uppsala (Gamla Uppsala kyrka) zusammen mit dem Schwedischen Chor unserer ausgewanderten Ex-Präsidentin Irene. Ein unvergessliches Chor-Erlebnis!

Sonntag, 1. März

Gottesdienst-Begleitung

Unter der Leitung von Florian Kirchhofer, der die Chorleitung während Sven’s Abwesenheit übernahm (danke!), durften wir in der Kirche Herz Jesu den Gottestdienst begleiten.

2014

Da unser Dirigent Sven-David Harry nebst den Joy Singers einen weiteren Chor und ein Orchester leitet, bot sich uns die Gelegenheit, ein kantonsübergreifendes Projekt zu realisieren. Mit einer 100-köpfigen Besetzung haben wir das Werk „Stabat Mater“ von Karl Jenkins in 3 Konzerten in Sempach, Zürich und Kriens präsentiert. Ein herzliches Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit mit dem Echor Sempach, dem Orchester Kriens-Horw und der Solistin Ursina Patzen!
Die stehenden Ovationen und die vielen persönlichen Rückmeldungen haben uns natürlich ausserordentlich gefreut.

Hier finden Sie den Presseartikel zum ersten Konzert in Sempach: Sempacher Woche. Und nun noch einige Bilder von den Konzerten:

19./25./26. Oktober

„Stabat Mater“ von Karl Jenkins

Da unser Dirigent Sven-David Harry nebst den Joy Singers einen weiteren Chor und ein Orchester leitet, bot sich uns die Gelegenheit, ein kantonsübergreifendes Projekt zu realisieren. Mit einer 100-köpfigen Besetzung haben wir das Werk „Stabat Mater“ von Karl Jenkins in 3 Konzerten in Sempach, Zürich und Kriens präsentiert, zusammen mit dem Echor Sempach, dem Orchester Kriens-Horw und der Solistin Ursina Patzen.

29. Juni

Patrozinium, Herz Jesu Kirche, Oerlikon

Wie schon letztes Jahr durften wir das Patrozinium in der Herz Jesu Kirche in Oerlikon musikalisch begleiten.
Und auch das traditionelle Grillfest im Anschluss konnten wir in vollen Zügen geniessen!

2013

3. November

Das Jahr 2013 war für die Joy Singers ein ganz spezielles Jahr. Wir wurden 50 Jahre alt. So ein Jubiläum will gefeiert werden. Am 3. November um 17 Uhr fand im Volkshaus Zürich das Jubiläumskonzert statt. Die Joy Singers trugen einen Querschnitt aus dem breiten Repertoire der letzten 50 Jahre vor. Teilweise wurden sogar Lieder aus dem Archiv hervorgeholt und wieder neu einstudiert. Eine Jubiläumszeitung, eigens für diesen Anlass erstellt, liess die Geschichte der Joy Singers Revue passieren. Bestimmt liess die Dia-Show bei dem einen oder anderen bereits längst vergessene Erlebnisse wieder aufleben. Ein Apéro vervollständigte den gelungenen Anlass.

25. Oktober

Zum Jubiläum des Garten-Centers Meier in Bubikon durften wir die Gäste mit Auszügen aus unserem kommenden Konzert unterhalten. Ein begeistertes Publikum gab uns noch mal einen Motivationsschub für unser Jubiläumskonzert am 3. November.

9. Juni

Wie schon fast traditionell durften wir das Patrozinium in der Herz Jesu Kirche in Oerlikon musikalisch begleiten.

2012

9. Dezember

Festtagskonzert in der St. Michaelis-Kirche in Dietlikon (Flyer)

2. Dezember

Britische Songs und Lieder aus alter und neuer Zeit – beschwingt, melancholisch, majestätisch, naturverbunden und verliebt – zum schwelgen,
und dazu Joyful English Cathedral Christmas Choir Music – die schönsten Weihnachtslieder nach anglikanischer Chortradition mit brausender Orgel oder ganz schlicht a cappella.

17. Juni

Wiederum durften wir in der Herz-Jesu-Kirche in Oerlikon einen Gottesdienst begleiten.

2. Juni

Im Innenhof an der Fabrikstrasse 43 durften wir einen Auszug aus unserem aktuellen Programm „Great Britain“ zeigen.

13. Mai

In der Pfarrei St. Antonius in Wallisellen durften wir den Gottesdienst begleiten. Unser erster Auftritt mit unserem neuen Dirigenten, Sven-David Harry war ein voller Erfolg. Es passiert nicht alle Tage, dass man bei einer Gottesdienstbegleitung von der Kirchgemeinde durch heftiges Klatschen um eine Zugabe gebeten wird.

11. Januar

Mit Freude begrüssen wir zur ersten Probe am 11. Januar unseren frisch gewählten jungen Dirigenten Sven-David Harry.

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit seiner Wahl die richtigen Weichen für eine positive Zukunft gestellt haben. Und wir freuen uns darauf, unsere ambitionierten Ziele mit Sven wie bis anhin weiter zu verfolgen – motiviert und freudvoll auf hohem Niveau zu musizieren!

2011

31. Dezember

Mit Wehmut müssen wir unseren hervorragenden Dirigenten Reto E. Fritz nach 14 lehrreichen und interessanten Jahren ziehen lassen. 14 spannende Jahre sind es gewesen, in denen er uns mit viel Herzblut, grossem Einfühlungsvermögen und einer riesiger Fachkompetenz geleitet hat. 14 lehrreiche Jahre, in denen wir als ambitionierter Chor enorm viel profitiert haben. 14 Jahre, in denen wir unzählige grossartige musikalische Höhepunkte haben erleben dürfen.
Für diese wunderbare Zeit, welche uns niemand nehmen kann, gibt es nur ein Wort: Ein riesiges & herzliches Dankeschön!!!Wir wünschen Reto, dass er, mit seiner grossen Leidenschaft für die Musik weiterhin mit vielen herrlichen künstlerischen Ereignissen und grossartigen Erfolgen beschenkt wird!

14. Dezember

Senioren-Weihnachtsfeier

Advents-Seniorennachmittag der Kirchgemeinde Wipkingen

27. November

Jahreskonzert „VIVA ITALIA!!

Die Joy Singers Zürich brachten unter ihrem Leiter Reto E. Fritz ihr neues Programm ‚VIVA ITALIA!!’ heraus und freuten sich, ihren herausragenden Klang diesmal in der Ursprache des Gesangs zur Wirkung zu bringen. Vom schlichten volkstümlichen Lied wie ‚La Montanara’ oder ‚La Val sugana’ über ‚Funiculí-Funiculá’, die herrlichen Canzonen von Tosti bis hin zu raffinierten Operneskapaden oder Adriano Celentanos Hits ermöglichte dieses aussergewöhnliche Konzert dem Chor, sämtliche Register seines Könnens zu ziehen. Südländisches Temperament, leidenschaftliche Glut und hingebungsvolle Poesie prägen ‚VIVA ITALIA!!’ und garantieren Tempo, Abwechslung und beste vokale Unterhaltung.Im zweiten Konzertteil stimmten die Joy Singers das Publikum auf die kommende Adventszeit ein. Mitreissende Lieder aus Südamerika, rhythmische Klänge aus Afrika sowie Gospels und Spirituals aus den USA sang das Ensemble selbstverständlich in den Originalsprachen.

3. Juli

Patroziniums-Gottesdienst

Die Joy Singers Zürich gastierten erstmals in der Herz Jesu Kirche in Oerlikon anlässlich des Patrozinium-Festes.

4. April

Auftritt in der Klosterkirche und im Klosterkeller in Kappel a. A.

Für die Firma SPOL aus Steinhausen durften wir am späten Nachmittag den Firmenanlass in der Klosterkirche eröffnen. Eine wunderbare Akustik und ein interessiertes Publikum machten den Anlass zu einem schönen Erlebnis, auch wenn die eine oder der andere in der kalten Kirche ein bisschen frieren musste.
Sicher spätestens bei unserem zweiten Auftritt im Klosterkeller am Abend mit jazzigem Repertoire wurde die Gesellschaft inkl. Chor schnell wieder warm.

2010

18. Dezember

Adventssingen

Im Rahmen des Oerlinger Adventssingens durften wir die Gemeinde beim Singen unterstützen und das Oerlinger Adventsrepertoire durch einige Joy-Singers-Stücke ergänzen. Danke für den schönen Jahresausklang!
Sehen Sie auch den Bericht in der Andelfinger Zeitung.

25. September

Jazz-Konzert der Joy Singers

Mit einer Selektion eingängiger Jazz-Melodien durften wir unser Publikum verwöhnen. Gershwin-Liebhaber kamen auf ihre Kosten („Summertime“, „I got Rhythm“, „Love Is Here to Stay“), aber auch andere Komponisten kamen zur Geltung: „Brand New Attitude“ (Shaw), „St. Louis Blues“ (Handy), …
Selbst nach den vorgesehenen Zugaben nahm der Applaus kein Ende, so dass wir aus unserem Repertoire nochmal „In the Mood“ zum besten gaben. Vielen Dank unserem Publikum für dieses schöne Kompliment!

18. April

Wegen grossen Interesses wiederholten wir unsere musikalische Reise durch die Schweiz im Rahmen einer Matinée am Sächseläuten-Sonntag. Es hat uns sehr gefreut, dass wieder so viele Gäste den Weg zu uns gefunden haben. Engraziel!

2009

19. Dezember

Firmenanlass im Mini(Cooper)-Zentrum Wetzikon

9. Dezember

Advents-Seniorennachmittag der Kirchgemeinde Wipkingen

26. September

Hopp Schwiiz
Allez la Suisse
Forza Svizzera
Hop Svizra

Eine musikalische Reise durch die Schweiz

Schweizerische Vielfalt statt internationale Folklore, bodenständiger Sound anstelle von pauschalem U-Musik Einheitsklang, Mut zum eigenen Kulturgut statt Vertrauen auf sichere Stand-ARTS, all dies prägte unser diesjähriges Konzertprogramm!Da fehlte das Liedgut «Aus dem Röseligarte» genauso wenig wie die Liedermacher Mani Matter, Peter Reber oder Dieter Wiesmann. Der Schatz am Zürisee tanzt den ostschweizerischen Cherab oder geniesst sein Träumli aus dem Berner Oberland.Charmante, typische Spezialitäten in unseren vier Landessprachen, eine Chorversion von Polo Hofers Kiosk sowie die jazzig angehauchte Vertonung des Kinderbuches Dr Joggeli söll ga Birli schüttle durch Reto E. Fritz, der auch die meisten Arrangements geschrieben hat, garantierten ein äusserst abwechslungsreiches Programm.Neben der Freude am Singen selbst hat uns natürlich auch das viele Lob aus dem Publikum begeistert. Danke!

29. August

Ein Konzert in der Dorfkapelle Friedlisberg (Rudolfstetten), ein Engagement durch den Kapellenverein.

2008

21. Dezember

Wir durften im Einkaufszentrum Sihlcity ein wenig für weihnachtliche Stimmung sorgen.

18. Dezember

Privates Konzert in der Altersresidenz Küsnacht

29. November

Wir verwöhnten unser Publikum in der Frauenkirche mit einer musikalische Reise durch amerikanische Städte. Es gab Highlights wie «Tonight» aus West-Side-Story, «I left my Heart in San Francisco», Advents- und Weihnachtshits aus Gospel, Spiritual, Musical und Film, «White Christmas», «Go tell it on the mountains» u.a.

6. April 2008

Unser Dirigent, Reto E. Fritz, feierte sein 10-jähriges Jubiläum bei den Joy Singers!
Mit einem abwechslungsreichen Crossover zwischen klassischem Piano und modernem Chorgesang sowie witziger Moderation durch den Jubilar verwöhnten wir unser Publikum in der Wasserkirche  in Zürich.

2007

Samstag, 22. Dezember

Das Konzert im Waldhaus in Sils war ein Erfolg und natürlich auch in Bezug auf das Ambiente ein sehr schönes Erlebnis!

Dienstag, 18. Dezember

In Wetzikon sangen wir am Weihnachtsessen des Rotary Clubs Zürich-Oberland.

Freitag, 30. November

Für eine Firma im Finanzbereich haben wir den Weihnachtsanlass musikalisch untermalt.

Sonntag, 25. November

Unter dem Titel „ROCK to Bethlehem“ zeigten wir im Fraumünster unser traditionelles Jahreskonzert mit einem breiten Spektrum von „Surfin‘ USA“ über „Elijah Rock“ und „N’kosi sikeleli Afrika“ bis zu südamerikanischen Weihnachtsliedern aus der „Navidad Criolla“.

Sonntag, 28. Oktober

Im Rahmen des Konzertzyklus‘ des Konzertkollegiums Rüti sangen wir Hits und Standards aus Rock, Pop, Musical, Film, Gospel, Spiritual und Internationaler Folklore.

Donnerstag, 27. September

Für das Jahresessen eines Pensioniertenvereins stellten wir das musikalische Rahmenprogramm.

Samstag, 2. Juni

An gleich zwei Hochzeiten durften wir an diesem Tag unseren musikalischen Beitrag leisten!

Samstag, 7. April

In der Heilig-Geist-Kirche in Wetzikon haben wir mit Ihnen die Osternacht eingeläutet

2006

Freitag, 22. Dezember

Ein „Epochales Konzert von sechs verschiedenen Chören“ (Zitat Andelfinger Zeitung) unter der Leitung von Roland Fink bildete den fulminanten Abschluss dieses ereignisreichen Konzertjahres.

Samstag, 9. Dezember

Im Rittersal in Rapperswil durften wir unser Jahreskonzert noch ein zweites Mal zeigen.

Sonntag, 26. November

Unser Jahreskonzert, diesmal in der Pauluskirche in Oerlikon, konnte mit einer Kombination aus Weltlichem und Weihnachtlichem wieder unser Publikum begeistern.

Sonntag, 17. September

Zum Bettag sangen wir in der Katholischen Kirche Aarau

Sonntag, 10. September

Wir durften wieder die Firmung in Kilchberg begleiten.

2005

Ein Konzert im Theatersaal des Restaurant Hecht in Dübendorf am 16. Dezember 2005 und weitere Auftritte an Weihnachtsfeiern bildeten den Abschluss dieses begeisternden Jahres.

Der 27. November 2005 geht in die Geschichte der Joy Singers ein! An diesem Sonntag traten wir zum ersten Mal im Zürcher Grossmünster auf und wir wurden von einem „vollen Haus“ empfangen. Neue Gospels und weitere Songs aus dem Musical „The Promise of Christmas“ bereicherten das Programm. Absoluter Höhepunkt bildeten aber die von der eigenen Djembe-Gruppe begleiteten afrikanischen Lieder.

In der katholischen Kirche St. Elisabeth in Kilchberg gastierten wir am Sonntag, 11. September 2005, zum dritten Mal und umrahmten die Firmungsfeier musikalisch.

Am Sonntag, 6. Februar 2005 waren wir zum Gospeltreff nach Albisrieden eingeladen. Nebst unserem Gospelrepertoire sangen wir auch Songs aus dem Musical „The Promise“ von Dan Burgess. Mit dabei zum ersten Mal „Simeon“ und „Let This Child Be Born In You“.

2004

Am Samstag 18. Dezember 2004 fand unser grosses Adventskonzert im Kreuzsaal von Jona statt. Zusammen mit dem Salonorchester Zürcher-Oberland begeisterten wir die Zuhörer im gut besetzten Saal.

Am Samstag 4. Dezember 2004 traten wir zusammen mit dem Salonorchester Zürcher-Oberland in der Stadtkirche von Stein am Rhein auf und sangen aus Christmas Around The World.

Am Sonntag 12. September 2004 gestalteten wir den Firmungsgottesdienst der Gemeinde Kilchberg. Dies war unser zweiter Autritt an dieser Stelle.

Am 10. Juli 2004 begleiteten wir ein Hochzeitspaar in der Kirche Maur zum Traualtar.

Choo Choo Ch‘ Boogie war das Motto vom 3. Juli 2004! Aber nicht nur dieser Song wurde auf dem Zürcher Hausberg, dem Uetliberg, geübt; auch andere Lieder kamen zum Zug! Daneben prägte gemütliches Beisammensein in entspannter Athmosphäre den Tag. Ein Ziel war es, die Noten nicht nur in den Pausen, sondern auch beim Singen wegzulegen. Ein gelungener Probensamstag!

2003

Nach einem erfolgreichen Konzert am Samstag, folgte am Sonntag, 30. November 2003, ein Anlass der Superlative! Die Joy Singers entschlossen sich Mitte November den Anlass im Fraumünster selbst zu organisieren, weil der langjährige Veranstalter das Konzert aus „politischen Gründen“ absagte. Ein Wagnis? Mit einem noch nie erlebten Grossaufmarsch entschädigte das Publikum den Mut des Ensembles. Weit über 600 Personen – Insider sprechen von 1000 – fanden den Weg ins Fraumünster und genossen eine Stunde lang Advents- und Weihnachtslieder aus vier Kontinenten.

Am 29. November 2003 traten die Joy Singers gemeinsam mit dem Salonorchester Zürcher-Oberland in der Aula der Rudolf Steiner Schule in Wetzikon auf. Mit Musicals in den Advent war das Motto, den Titelsong offerierten aber die Joy Singers mit „Oh Happy Day“. 

Am 8. November 2003 feierten die Joy Singers zusammen mit rund vierzig der treuesten Anhänger und Gönner das 40-Jahr Jubiläum. Mit im Programm war der Zauberkünstler Pat Perry, der sein Publikum mit Close-ups und seiner Bühnenshow begeisterte. Liedervorträge und eine Ansprache des Präsidenten bereicherten den gelungenen Abend.

Im August erfolgte die Fertigstellung der neuen Demo-CD.

Am 24. Mai wird das Galakonzert auf Schloss Rapperswil wiederholt.

Am 17. Mai 2003 traten die Joy Singers zusammen mit vier anderen Chören am Jubiläumsanlass 175 Jahr Chorverband Zürich (CVZ) auf. Das Ensemble präsentierte die choreographierten Songs aus dem aktuellen Konzertprogramm und zeigte damit auf, wie Chorlieder heute dem Publikum präsentiert werden sollten.

Am 10. Mai 2003 fand das Galakonzert im grossen Saal der Hochschule für Musik und Theater in Zürich statt. Mit neuem Repertoire, neuer Garderobe und Choreographien präsentierten die Joy Singers Highlights des amerikanischen Musikschaffens.

Weit weg von Zürich – in Lenz GR – starten die Joy Singers mit einem fulminanten Neujahrskonzert in das Jubiläumsjahr.

2002

Im Herbst nehmen die Joy Singers im Studio ‚Tonspur’ in Uznach Lieder für eine neue CD auf. Diese Aufnahmen sollen mit weiteren Aufnahmen ergänzt werden zu einer CD mit Unterhaltungsmelodien.

Zusammen mit dem Salonorchester Zürcher Oberland führen die Joy Singers in Wetzikon ‚Christmas Around The World’ auf. 350 begeisterte Zuhörer belohnen die Künstler mit lange anhaltendem Applaus.

2001

Chorgründer Hubert Kramarz stirbt am 1. Dezember 78 jährig.

1999

Der Konzertzyklus ‚Christmas Around The World’ wird zum ersten Mal in Rapperswil aufgeführt. Anschliessend folgt ein weiteres Konzert in der Augustiner Kirche in Zürich.

1998

Im Frühjahr reist der Chor nach München und gestaltet dort einen Gottesdienst und ein Abendkonzert.

Im Januar tritt Reto E. Fritz , Wetzikon das Amt des Dirigenten an.

1997

Dominik Schoop demissioniert auf Ende Jahr.

Die Joy Singers nehmen im Tonstudio Lattmann in Lindau ZH ihre erste CD auf.

1995

Nach den Sommerferien übernimmt der neu gewählte Berufsmusiker Dominik Schoop den noch namenlosen Chor.
Im Herbst gibt sich der Verein seinen neuen Namen: Joy Singers, Vocal Ensemble Zürich.

Andreas Zwingli, Organist und Chorleiter übernimmt als Interimsdirigent den Chor und führt ihn im Frühsommer durch sein letztes Konzert als Hubert-Kramarz-Chor.

1994

Im November gibt Hubert Kramarz nach 32 Jahren aus gesundheitlichen Gründen die Leitung seines Chores ab.

1993

Der Hubert Kramarz Chor feiert sein dreissigjähriges Bestehen mit einem Konzert in der Aula Rämibühl. Der Virtuose André Desponds begleitet uns am Flügel. Walter Andreas Müller (Schauspieler und Radiomoderator) führt durch den Abend.

Hubert Kramarz feiert im selben Jahr seinen siebzigsten Geburtstag.

Braunwald holt uns in ihre Bergkapelle für ein Abend-Konzert.

Teilnahme des Chores am Sängertag in Zürich Seebach.

1988

25 Jahre H-K-Chor werden im Kaufleuten-Saal Zürich mit einem Konzert gefeiert.

1983

Der Chor wird volljährig. 20-Jahr-Jubiläum in der Aula der Kantonsschule Rämibühl Zürich

1982

Im Dezember hat der Chor erneut Kontakt mit dem Schweizer Fernsehen. Im Studio werden einige Wilhelm Busch Lieder aufgenommen, die dann im Seniorama, so hiess die Sendung, eingespielt wurden.

1981

Im Frühjahr werden im Steinbruch Sünikon bei Steinmaur mit dem gleichen Filmteam Gospels aufgenommen. Die Aufnahmen dauern zwei Tage, bis in die Nacht hinein. Auch diese Aufnahmen werden mehrmals gesendet.

1980

Im November werden in der Kloster Kirche Fischingen TG Weihnachtslieder aufgenommen. Zwei Tage dauern die Aufnahmen mit einem Filmteam des Schweizer Fernsehens. Die Aufnahmen werden zur Weihnachtszeit ausgestrahlt und in den folgenden Jahren wiederholt.

1978

Einem Engagement des Verkehrsverein Luzern folgend, konzertieren wir im Kunsthaus Luzern.

1975

In der Sendung `Lady Live` (Schweizer Fernsehen / von und mit Musiker Toni Vescoli (Les Sauterelles), begleitet der Hubert Kramarz Chor die Sängerin Norma Green. Weiter wirken mit: die Sängerinnen Sue Kramer und Marianne Mendt.

1973

Das 10-Jahr-Jubiläum wird begangen mit einem Konzert im Florhof Zürich. Aufnahme der ersten (Live) Musikkassette.

1969

Der Verein Hubert Kramarz Chor wird gegründet. Dadurch wird der Chorleiter von organisatorischen Arbeiten entlastet.

Eines der Gründungsmitglieder – Heinz Burger – ist im Jubiläumsjahr 2003 unser langjährigstes Aktivmitglied.

1968

Das Weihnachtskonzert in der Kirche Greifensee wird vom Schweizer Radio aufgezeichnet und mehrmals ausgestrahlt.

1965

Der junge Chor gewinnt mit der `Tritsch Tratsch Polka` von Johann Strauss (Arrangement Hubert Kramarz) am Grand Prix Brunnenhof (Schweizer Radio) den 1. Preis.

1963

Unter dem Patronat des Schweizer Fernsehens werden durch Prof. Dr. Kurt Pahlen drei Kinder- und Jugendchöre in Basel, Bern und Zürich gegründet. Der Zürcher Fernseh-Jugendchor wird 1963 vom Musiker Hubert Kramarz, Tonmeister beim Schweizer Fernsehen, übernommen und unabhängig und selbständig weiter geführt. Somit entsteht der Hubert Kramarz Chor (ab 1995 Joy Singers Vocal Ensemble Zürich).